François Theis, Violine

 

François Theis wurde 1980 in Luxemburg geboren und spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Violine. Seine Laufbahn als Musiker wurde besonders geprägt durch den Unterricht mit Anne Groben und Anatole Belikov am Conservatoire de Musique in Luxemburg und anschliessend mit Kemal Akçag und Nora Chastain in Zürich. Er schliesst sein Studium an der Zürcher Hochschule der Künste mit dem Master of Arts in Specialized Music Performance (Solistendiplom) im Jahr 2010 mit dem 1. Violinkonzert von S. Prokofiev in der Tonhalle Zürich erfolgreich ab.

 

François Theis ist leidenschaftlicher Orchestermusiker und wirkt beim Alumni Sinfonieorchester Zürich sowie der Camerata Pontresina als Konzertmeister mit. Desweitern war er Mitglied des Berner Symphonieorchesters (2009-2013), des Gstaad-Festival Orchesters, sowie des Europäischen Jugendorchesters (EUYO) und des Akademischen Orchesters Zürich (AOZ). Er spielt als Zuzüger häufig bei der Zuger Sinfonietta mit. Konzertreisen führten ihn mit diesen Ensembles durch alle grossen Städte Europas sowie nach Japan, Malaysia und Singapur.

 

Von 2000-2005 studierte er Bauingenieurwissenschaften an der ETH Zürich, wo er sein Studium mit einer Diplomarbeit zum Thema Bauverfahrenstechnik im Tunnelbau erfolgreich abschliesst. François Theis ist heute hauptberuflich als Bauingenieur tätig und widmet sich dabei den vielseitigen Fragstellungen rund um das Thema der Erhaltung von Bauwerken.